Hier geht es nicht um Scherentiere, die genüsslich Plankton aus dem Wasser schlürfen. Der Krebs, der Thema ist, breitet sich sich im Körper aus wie ein Geschwür und treibt sein Unwesen nicht nur dort. Ein Selbstdiagnostiker der mit Google die Antwort auf seine Symptome sucht, findet im Wort Krebs oft der Weisheit letzten Schluss. Eine apokalyptische Ferndiagnose für jemanden, der vielleicht bloß Bauchschmerzen hat.

Hast du häufig Kopfschmerzen oder windest du dich wie ein Wurm, weil dein Bauch beschlossen hat, zu krampfen? Ich glaube dir sagen zu können, woran das liegt: Es ist Krebs im Endstadium.

Weiteres Googeln nach möglichen, anderen Ursachen kannst du dir bei deiner knappen Zeit sparen, der Netdoktor würde dir ohnehin eine ähnlich infernalische Diagnose stellen. Kopfschmerzen können eine stupide Migräne sein, aber ebenso ein Gruß vom Gehirntumor, der auf dein Denkorgan drückt. Und die vergorenen Pflaumen, die Omi in ihren Sonntagskuchen eingebacken hat, sind nicht verantwortlich für die Bauchschmerzen: Es ist der bösartige Magenkrebs, der sich durch deine Eingeweide frisst. Also bestell dir lieber gleich den Grabstein, denn egal welches Symptom du in deine Suchmaschine tippst: Es läuft immer auf Krebs hinaus.

Da hilft dann auch kein ins Bett legen mehr, keine Wärmflasche und kein Tee. Die Omi, die es mit ihrem Pflaumenkuchen so lieb gemeint hat, versagt hier mit ihren alten Hausmittelchen. Denn bei der Diagnose Krebs schrillen im tumorbefallenen Köpfchen die Alarmglocken. Zumindest in dem Teil, der noch nicht von Metastasen abgedrückt wird.

Jetzt muss der Traum vom Dressurreiten doch noch schnell realisiert werden, könntest du denken. Oder du fragst dich, von welchem deiner Familienmitglieder du dich zuerst verabschieden sollst. Wenn der Internetdoc dir eine restliche Lebenserwartung von drei Monaten gibt, ist das auch eine gute Frage.

Ich beantworte sie dir mit großem Vergnügen: Verabschiede dich von deinem virtuellen Diagnostiker, der bei der Addition von einem Ziehen im Darmtrakt und einem zuckenden Auge zum Ergebnis Krebs kommt. Überlege auch nicht länger, welches lebenskluge Zitat du den Lesern deiner Grabinschrift mitgeben willst.

Klapp lieber deinen Laptop zusammen, koch dir ein bisschen Wasser und leg dich mit Wärmflasche und Kamillentee ins Bett. Die Apokalypse kannst du auch mit Netflix haben, die muss sich nicht in deinem Kopf abspielen.

3
  •  
  • 4
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Write A Comment