Manche von uns schauen mit Vorliebe Filme, die sie seit ihrer Kindheit begleiten. Warum ist das so?

Manche sagen das Leben sei zu kurz um etwas, aus dem unendlich großen Filmfundus der Welt, zweimal zu sehen. Doch ich werde es nie müde, einen geliebten Film wieder und wieder einzulegen.

Mancher mag das Zeitverschwendung schimpfen, doch ich lade die Zweifler auf ein Gedankenexperiment ein.

Denkt mal an eure Kindheit und Jugend und an die Filme und Serien, die ihr zu der Zeit gesehen habt. Mochtet ihr die Simpsons oder Indiana Jones, Liebesschnulzen wie Pretty Woman? Wird euch ganz warm ums Herz, wenn ihr einen Film einlegt, der Mama schon Weihnachten ’96 zum Heulen gebracht hat? Eben.

Mit Serien und Filmen ist es wie mit dieser Playlist, die uns in DEN Sommer unseres ersten Kusses zurück beamt. Sie lassen uns in Erinnerungen schwelgen und transportieren den Heimatbegriff. Wie der Duft nach Pflaumenklößen mit brauner Butter oder Penatencrème. Sie belassen uns in der Vorstellung, dass wir uns genauso wenig verändert hätten, wie die Personen auf der Mattscheibe.

Die illusorischen Helden unserer Kindheit bieten uns dann einen Rückblick auf die Menschen, die wir einmal waren. Die unbesorgten Kinder oder Jugendlichen, die in der elterlichen Wohnstube sitzen und sich einem rechnungsfreiem, Eiscreme-mampfenden Leben hingeben.

So schenken uns die vertrauten Filme von gestern heute die Wärme und Geborgenheit von damals. Deswegen lieben wir sie.

19
  • 1
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

3 Comments

  1. Ja, da gebe ich dir Recht. Eine Komponente würde ich dennoch hinzufügen wollen. Mir zum Beispiel geht es nicht nur darum, mich selbst an etwas schönes zu erinnern, sondern diese von dir erwähnten positiven Emotionen mit Freunden oder der Partnerin zu teilen. Zugegeben, der Filmgeschmack ist nicht immer so kompatibel…aber das ist eine andere Geschichte.

  2. Ein Film ist ein Kunstwerk, was Kunst ist oder nicht, liegt ja im Sinne des Betrachters, daher kann ich mir Filme, die mich berühren, die einfach klasse sind, öfter ansehen, wie andere sich Bilder anschauen oder das selbe Musikstück hören. Ich möchte diese Form der Kunst genießen und noch einmal erleben. Ob der Film lustig, dramatisch oder einfach genial war.

    • MariaHutmacher Reply

      Hallo Evita, das stimmt. Auch das ist ein Grund dafür, einen Film nochmal anzusehen. Den habe ich völlig aussen vor gelassen. (=

Write A Comment